Seilzugangstechnik Holger Lucke aus Leipzig :: Seilzugangstechnik - Zugangskonzepte SZP und PSAgA
 - Seilzugangstechnik   Zugangskonzepte SZP und PSAgA

Zugangskonzepte SZP und PSAgA

Erarbeitung von Zugangs- und Sicherungskonzepten im Seilzugangsbereich (SZP) und den absturzgefährdeten Bereichen (PSAgA)

Nach der Europäischen Arbeitsschutzrichtlinie muss jeder Unternehmer eine GE (Gefährdungsermittlung) für den Tätigkeitsbereich seines Unternehmens absolvieren.

Ab 10 Mitarbeiter oder bei besonderen Gefahren muss die GE schriftlich dokumentiert werden.
Bei Arbeiten mit besonderen Risiken z.B. Spreng- und Abrissarbeiten, bei Arbeiten unter Vollschutz oder bei Arbeiten mit Seilzugangsverfahren ist unabhängig von der Mitarbeiterzahl eine GE vor jedem Einsatz schriftlich zu erfolgen.

Die GE muss nicht zwingend vom Unternehmer selber durchgeführt werden, er kann veranlassen, dass eine externe Firma eine, auf sein Unternehmen angepasste GE durchführt.

Wir erstellen für Sie ein individuelles, auf Ihre Firma zugeschnittene Zugangs- und Sicherungskonzept im SZP und im PSAgA, um so die Unfallrisiken für Ihre Mitarbeiter zu minimieren. Um eine gewisse Grundlage und Routine bei der Handhabung des Materials zu bekommen, empfehlen wir Ihnen und Ihren Mitarbeitern eine jährliche PSAgA-Schulung zu absolvieren, so wie es auch von der Berufsgenossenschaft (BGR 198,199) vorgeschrieben ist.

Die Vergangenheit hat gezeigt, dass in vielen Betrieben starke Defizite im Bereich Sicherung im Absturzgefährdeten Bereich vorhanden sind.

Wir bieten Ihnen als weiteren Service die Erarbeitung eines Komplettpaketes im Bereich Absturzsicherung an.

Darin enthalten sind:

  • die Vor-Ort-Beratung
  • Konzept-/ Angebotserstellung
  • Materialauswahl, Bestellung, Montage
  • jährliche Prüfung der eingebauten Anlagen
  • jährliche Schulung der Anwender im PSAgA

Kontaktieren Sie uns und wir finden eine Lösung für Sie.

Rettung im Steiggang

psaga rettung steiggang I.jpg