Seilzugangstechnik Holger Lucke aus Leipzig :: Seilzugangstechnik
  Seilzugangstechnik

Seilzugangstechnik

Seilzugangs- und Positionierungstechnik

Aus einer Not wurde eine Tugend

In der DDR war eines im Überfluss vorhanden - der Mangel an Allem. Dieser Mangel galt auch für Baugerüste jeglicher Art. Somit haben die Sachsen kurzerhand aus der Not eine Tugend gemacht und den Seilzugang Ende der 70er Anfang der 80er Jahre in Deutschland erfunden. Es wurde dazu auch eine TGL erstellt - was heute einer Technischen Regel TRBS gleichkommt.

Nach der Wende hat man diesen Zugang aus Unkenntnis und aus den bestehenden festen Strukturen heraus verteufelt und in eine Ecke der Illegalität gestellt.

20 Jahren nach dem Mauerfall ist dieser Zugang wieder da wo er einst mal stand - in der Legalität. Er geniesst das Vertrauen vieler die sich im Montagedienstleistungsbereich befinden. Die Arbeit mit Hilfe des Seilzugangs hat sich heute in vielen Bereichen fest etabliert, so z.B in der Baubranche, in der chemischen Industrie und auch Energieerzeuger bei den verschiedensten Wartungsarbeiten.

Mann pflegt enge Beziehungen zu BGs und anderen Behörden und geniesst den Ruf eines sicheren Zugangs. Seit Oktober 2009 gibt es eine neue Technische Regel für Betriebssicherheit 2121, Teil 3 (TRBS)) zum Thema Seilzugangs- und Positionierung (SZP). Dies wird die Akzeptanz für den Zugang mit dem klassischen Rüstbau auf eine Ebene bringen und somit ein eigenständiger Zugang in allen Bereichen darstellen.


Affenhaus Zoo Leipzig


Gent Glasfassade Hotel


Reinigung Berliner Fernsehturm